Mein Kundenportal

(Vertragskontonummer 28…)

Zählerstandserfassung

(Vertragskontonummer 251…)

Der Winter kommt: So sparen Sie Heizkosten!

Lange hat er auf sich warten lassen – aber nun soll er kommen, der Winter. Nächste Woche soll’s dann richtig kalt werden. Die Meteorologen sprechen von Dauerfrost mit zweistelligen Minusgraden. Wir müssen also mehr Heizen, wenn Haus und Wohnung gemütlich warm bleiben sollen. Das kann bei falschem Heizen richtig ins Geld geben. SWK-Energieberater Jürgen Buchner hat die besten Tipps zusammengestellt, um Heizkosten zu sparen ohne auf Komfort verzichten zu müssen.

1. Kleine Maßnahmen mit großer Wirkung

  • Heizkörper sofort entlüften, sobald ein Gluckern zu hören ist.
  • Alle Heizkörper im Raum gleichzeitig nutzen.
  • Für jeden Raum eine andere, der Nutzung entsprechende,Temperatur einstellen.

2. Thermostate

  • Thermostatventile nach ca. 15 Jahren austauschen.
  • Noch besser: elektronische Thermostate einbauen (Kosten pro Ventil: 20 Euro).

3. Wärmeverlust durch die Tür stoppen

  • Am meisten Wärme geht über die Wohnungstür verloren, insbesondere über den Türspalt. Abhilfe schafft eine Besendichtung aus dem Baumarkt.

4. Hydraulischer Abgleich

  • Arbeitet die Heizung nicht optimal, was bei älteren Anlagen häufig der Fall ist, kann ein so genannter hydraulischer Abgleich spürbare Verbesserungen bringen, ohne gleich die komplette Heizung austauschen zu müssen

5. Temperaturabsenkung in der Nacht

  • Darauf achten, dass am Heizkessel eine verringerte Temperatur während der Nacht eingestellt ist.

6. Heizkesseltausch rechtzeitig planen

  • Besser den Austausch langfristig planen und Angebote einholen als bei defektem Heizkessel auf eine schnelle Lösung angewiesen zu sein.
  • Ab dem zwanzigsten Betriebsjahr lohnen sich in der Regel aufwendige Reparaturen nicht mehr.

7. Kleine Dämmmaßnahmen mit großer Wirkung

  • Kellerdecke und Dachboden mit Dämmplatten abdichten und Hohlräume in den Wänden mit Dämmmaterial verfüllen. Das kostet rund 3000 Euro für ein Einfamilienhaus und dauert einen Tag.

8. Heizung tauschen und Förderung nutzen

  • Wer einen Austausch plant, sollte sich informieren, welche Förderungen es gibt, z.B. für eine neue Heizung in Kombination mit einer Solaranlage.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Energieberater Jürgen Buchner, telefonisch unter 09441 5032-311 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.