Mein Kundenportal

(Vertragskontonummer 28…)

Zählerstandserfassung

(Vertragskontonummer 251…)

Energieausweis: Jetzt drohen Bußgelder bei unvollständigen Angaben!

02.06.2015: Seit 2014 müssen Vermieter und Hausbesitzer laut Gesetz bei Vermietung, Verpachtung und Verkauf ihrer Gebäude auf Nachfrage einen Energieausweis vorlegen. Auch bei Neubauten, Erweiterungen und Umbauten ist der Ausweis Pflicht. Seit 1. Mai 2015 drohen Bußgelder, wenn in Immobilienanzeigen die wichtigsten Angaben aus dem Energieausweis fehlen.

Es gibt zwei unterschiedliche Energieausweise:

  • Der bedarfsorientierte Energieausweis wird anhand von Anlagedaten und Bausubstanz eines Gebäudes ermittelt.
  • Für den verbrauchsorientierten Energieausweis brauchen Sie die Verbrauchswerte Ihres Gebäudes der vergangenen drei Jahre.

Die SWK ist zertifizierte Anlaufstelle für die Erstellung des Energieausweises für Privatgebäude. Weitere Informationen gibt es bei Energieberater Jürgen Buchner, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 09441 5032-311.

Weitere Informationen zum Energieausweis finden Sie auch hier.